"Klinik ist und bleibt in meiner Hand"
Dalberg Klinik-Chef und Orthopäde Dr. med. Jürgen Vey zurück in der Sprechstunde

Dr. med. Jürgen Vey ist zurück in seiner Praxis und behandelt wieder Patienten. „Ich durchlaufe jetzt die Phase der Wiedereingliederung“, sagt der bekannte Fuldaer Orthopäde und Chirurg mit einem Schmunzeln. Acht Monate nach seinem Schlaganfall hat sich der Chef der Dalberg Klinik Fulda zurück in den weißen Arztkittel gekämpft. „Man muss Ziele haben und diese auch mit Ehrgeiz und Disziplin verfolgen.“

Seit Anfang Mai bietet der Orthopäde in der Klinikambulanz ein- bis zweimal pro Woche Sprechstunden an. „Es gibt langjährige Patienten, die auf unseren Chef gewartet haben“, berichtet Sabine Jost aus dem Team der Ambulanz. Vey ergänzt: „Derzeit habe ich noch immer viele Anwendungen, aber ich brauche auch die Regelmäßigkeit, denn meine Arbeit ist mein Leben. Sie gibt mir Kraft.“

Stolz ist der Mediziner über seinen Genesungsfortschritt. „Er hat einen starken Willen. Was er aus eigener Kraft in den letzten vier Monaten geschafft hat, ist beeindruckend“, erklärt Physiotherapeutin Pia Wissler.

Während des krankheitsbedingten Ausfalls wurde Dr. Vey von seinen ärztlichen Kollegen Dr. Manfred Sangmeister und Dr. Jürgen Beyer vertreten. „Beide haben einen hervorragenden Job gemacht. Der Klinikbetrieb ist zu jeder Zeit uneingeschränkt weitergelaufen und wir sind unserem Versorgungsauftrag nachgekommen“, so der Klinikchef.

In Zukunft will sich der Vorstandsvorsitzende der Fachklinik verstärkt um die Weiterentwicklung des Krankenhauses kümmern. In diesem Zusammenhang räumt Dr. Vey sämtliche Gerüchte über einen möglichen Verkauf der Klinik aus der Welt. „Die Dalberg Klinik ist und bleibt in meiner Hand.“